Häfen

Die richtige Kaje. Für jede Ladung.

Für die Errichtung, dauerhafte Versorgung und Wartung von Offshore- Windparks werden Häfen unterschiedlicher Auslegung benötigt. Bremerhaven, das seit jeher eng mit Logistik und maritimer Wirtschaft verbunden ist, kann der Offshore-Branche verschiedene Kajen und Terminals anbieten. Die besondere Hafeninfrastruktur der Seestadt wird mit der Fertigstellung des geplanten Offshore-Terminals OTB um ein branchenspezifisches und hochmodernes Angebot erweitert.

Button1
Button2
Button3
Button4
Labradorhafen Labradorhafen
Offshore Terminal OTB (planned) Offshore Terminal Bremerhaven (OTB)
ABC-Halbinsel ABC-Halbinsel
Containerterminal 1 Containerterminal 1
Kailänge
1.132 Meter
Liegeplätze
2-3
Wassertiefe
7,6 Meter
Schwerlasteignung
Schwerlastplatte
100 *16 Meter
Bis zu 50to/m2
Schleusenbeschränkung
182 * 35 Meter
Kailänge
500 Meter
Liegeplätze
2-3
Wassertiefe
14,5 Meter
Schwerlasteignung
Schwerlastplatte
500 * 70 Meter
Schleusenbeschränkung
keine
Kailänge
900 Meter
Liegeplätze
3
Wassertiefe
10,5 Meter
Schwerlasteignung
Geeignet für Lagerung
und Umschlag von
Offshore-Wind
Komponenten
Schleusenbeschränkung
305 * 55 Meter
Kailänge
500 Meter
Liegeplätze
2-3
Wassertiefe
12,6 Meter
Schwerlasteignung
Schwerlastplatte
400*34 Meter
5to/m2
Schleusenbeschränkung
keine

1. Labradorhafen

Die öffentliche Schwerlastumschlagsanlage am Labradorhafen bietet den ansässigen Unternehmen an der Ost- und Westseite des Hafenbeckens eine ihren Bedürfnissen angepasste Umschlagsinfrastruktur.

Daten 

Betreiber: FBG Fischereihafen-Betriebsgesellschaft mbH
Kailänge: 1.132 m, 2 – 3 Schiffsliegeplätze
Jack-up: direkt vor der Schwerlastplatte
Schwerlasteignung: Schwerlastplatte 100 m lang und 16 m breit und 1.132 m lang und 60 m bzw. 15 m breit, bis zu 70kN/m2
Wassertiefe: 7,60 m
Schleusenbeschränkung: 182 m (Länge) und 35 m (Breite)

2. OTB Offshore Terminal Bremerhaven OTB

Aus gut wird perfekt: An der Weser im Süden der Seestadt – im sogenannten Blexer Bogen - entsteht ein neues Offshore-Terminal, das den im Süden Bremerhavens ansässigen Produzenten und Zulieferern als Warenausgangszone zur Verfügung stehen wird.

Das neue Schwerlastterminal ist die Voraussetzung für eine direkte Anbindung des Industrieparks „Luneort“ an das seeschifftiefe Wasser ohne die bisherigen Tiefen- und Breitenrestriktionen (Geesteeinfahrt, Schleuse).

Es ist aber auch essenziell für die Entwicklung des 270 ha großen Industriegebietes „Luneplate“. Die für den Bau des OTB erforderliche Grundsatzentscheidung zur Finanzierung hat der Senat in seiner Sitzung am 4. Dezember 2012 getroffen. Erfreulicher Nebeneffekt des neuen Terminals: die Senkung von Logistikkosten trägt indirekt zur Preisreduktion beim Strom aus Offshore-Windenergie bei.

Betreiber: derzeit in der Ausschreibung, Vergabe voraussichtlich Ende 2015
Kajenlänge: 1.132 m
Schiffsliegeplätze: 2 bis 3
Sollwassertiefe: -14,10 m NN (tideunabhängig)
Jack-up: 2 jack-up Flächen
Schleusenbeschränkung: keine
Schwerlasteignung: Schwerlastbereich 500 m lang und 35 m tief mit 10to/m²
Terminaltiefe: max. 498 m
Gesamtfläche: ca. 25 ha
Leistungsfähigkeit: 160 Anlagen/p.a.

Zeitplan
Vergabe an Betreiber: voraussichtlich bis Ende 2015
Planfeststellungsbeschluss: Ende 2015
Baubeginn: Anfang 2016
Fertigstellung: Ende 2018

3. Offshore Terminal ABC Halbinsel

Auf der sogenannten ABC-Halbinsel betreibt die BLG LOGISTICS GROUP/WindEnergy Logistics ein Terminal für die Verschiffung von Offshore–Windenergieanlagen.

Neben Schiffsliegeplätzen sind auf der ABC-Halbinsel schwerlastfähige Flächen zur Lagerung von Gründungsstrukturen und Großkomponenten für Offshore-Windenergieanlagen vorhanden. Gerätschaften und Ersatzteile für Service und Wartung auf See können ebenfalls gelagert werden.

900 Meter Kailänge und ein 10,50 Meter tiefes Hafenbecken ermöglichen das „aufjacken“ von Errichterschiffen. Die Zufahrt erfolgt über die 305 mal 55 Meter große Kaiserschleuse.

Offshore Terminal ABC-Halbinsel – BLG

Betreiber: BLG Logistics Solutions GmbH & Co. KG | WindEnergy Logistics
Fläche: 10 ha
Kailänge: 2 Schiffsliegeplätze
Jack-up: direkt vor der Schwerlastplatte möglich
Schwerlasteignung: Schwerlastplatte mit bis zu 20 to/m² Flächenlast, handling von bis zu 1.000 t schweren Komponenten
Wassertiefe: 10,5m – 11,0m
Schleusenbeschränkung: Länge: 305 m und Breite: 55 m

Technische Ausstattung: Self-Propelled Modular Transporter (SPMT), 3 x 12 Achsen,Gabelstapler bis 52 to, Reachstacker bis 42 to, kurzfristig verfügbar, Mafitrailer (RORO Tugmaster mit Schwanenhals, kurzfristig verfügbar, Mobilkrane 30-400 to, kurzfristig verfügbar
Dienstleistungen: Umschlag und Lagerung von Komponenten für Offshore-Windenergieanlagen durch hochqualifiziertes, erfahrenes Logistikpersonal, Be-/Entladung von Schiffen und Pontons mit Schienenfahrzeugen, Kranen, SPMTs und Gabelstapler, Qualitätssichernde Maßnahmen, Montageassistenz, Containerstuffing und -handling

4. Containerterminal 1

Europas viertgrößter Containerterminal wird seit 2011 in einem Teilbereich von RWE Innogy als Basishafen für die Errichtung des Offshore- Windparks Nordsee Ost 1 genutzt. Hierfür stehen 17 Hektar Terminalfläche mit einer direkt angrenzenden Kaje sowie Büroräumen für etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung.

Vom CT I aus werden Windturbinen der 6 Megawattklasse von Senvion SE, Gründungsstrukturen, Piles, Turmsegmente sowie Rotorblätter (Dreistern) vormontiert, verladen und zur Windparkfläche rund 35 Kilometer nördlich von Helgoland transportiert.

Elefantenfüße für sicheres Arbeiten
Um den Konstruktionsschiffen ein uneingeschränktes Arbeiten im Hafenbereich zu ermöglichen, wurde der Untergrund des Liegeplatzes durch Spezialkonstruktionen (sog. Elephantenfüße) verstärkt. Eine Baumaßnahme, die in Zukunft nicht nur von RWE Innogy, sondern auch von anderen Unternehmen und Schiffen genutzt werden kann.

Containerterminal 1

Betreiber: Eurogate GmbH & Co. KGaA, KG
Fläche: 25 ha
Kailänge: 450 m
Jack-up: vor der Kaje möglich, Referenzen („VIDAR“/HochTief, „SEA Installer“/A2Sea, „Victoria Mathias“/ RWE
Schwerlasteignung: SWL60
Wassertiefe: 12,5m – 15,5m
Schleusenbeschränkung: nein
Technische Ausstattung: Super-Post-Panmax Portalkräne, trailer, reach stacker, fork lifts, spreader, etc.
Dienstleistungen an Land:

  • Handling von Bauteilen
  • Lagerung
  • Lieferung
  • Spezialisiertes Expertenteam für den gesamten Logistikprozess

Für Onshore Windenergie

Lagerfläche: bis zu 100.000m²